Ihre eigene Homepage
mit eigener Adresse?
IhrName.tunera.net

tunera.net * Tipps und Links rund um Lanzarote


Kanaren - allgemeines zum Revier

segeln.tunera.net  |   Revier  |   Yachtfinder  |   Weather observation  |   Wind table  |   Weather links  |   Contact

Das Revier Kanarische Inseln ist ganzjährig Segelbar.

Im Sommer herrscht ca 7 Monate (Mai - Nov) der Nordostpasatwind vor, meisst mit Stärken von 4 - 5 Beaofort (15 - 20 Kn). Dabei gibt es starke Düseneffekte zwischen den Inseln, also zwischen Fuerteventura und Gran Canaria, zwischen Gran Canaria und Teneriffe ganz stark, aber auch noch zwischen Teneriffe und La Gomera ist dieser Effekt nicht zu verachten, da können schon mal 30 - 40 Knoten Wind (7 - 8 Beaufort) stehen.

Die Winterzeit (Nov bis Mai) gibt es mehrere Wettersituationen, die beiden wichtigsten:

  • Die Südwestwindlage,
    ausgelöst durch ein atlantisches Tief Südwestlich der Kanaren, zieht meist in 3 - 5 Tagen durch und kündigt sich auch schon mehrere Tage vorher durch Südwestschwell an. Eigentlich prima zum Segeln (wenn es nicht gerade regnet). Aber: Fast alle Häfen auf den Kanaren sind eher auf Nord und Ost - Wetter ausgelegt, so dass der Schwell bei südwestlichen Winden oft enorm in vielen Häfen steht.
  • Die Scirocco - Lage,
    oft im Frühjar oder Herbst, aber auch im Sommer wenn sich das Azorenhoch sehr weit nach Südosten bis Madeira hin verlagert. Ostwind ist die Folge, und mit dem Ostwind kann sehr viel Sand und Staub aus der Sahara in der Luft liegen. Die Sicht kann dadurch deutlich eingeschränkt werden, die Luft verfärbt sich gelblich, die Windstärke kann von 0 bis Sturmstärke erreichen, wobei im letzteren Fall vor allem die Ostküsten von Fuerteventura und Lanzarote betroffen sind und man sich dort dann nicht unbedingt aufhalten sollte. Ich selbst habe es schon erlebt dass ca 8-10 Beaufort Ostwind auf die Küste standen bei einer Sicht unter 100 Metern! Wer dann hier vor der Küste auf Legerwall liegt...

Im allgemeinen spricht man bei den Kanaren von einem Starkwindrevier - wobei dies ein sehr subjektiver Eindruck ist. Natürlich in den Kanälen zwischen den Inseln bläst es oft enorm, sorgt dafür aber für eine rasche Überfahrt. Überfahrten sollten daher mit Sonnenaufgang gestartet werden, damit man bei Distanzen von z.B. 60sm noch bei Tage ankommt. Dennoch ist das Wetter sehr gutmütig hier. Es gibt keine tropischen Stürme und äusserst selten Winde in orkanstärken, hier schätze ich zum Beispiel die Karibik als wesentlich unberechenbarer ein. In Küstennähe indes, vor allem auf den Leeseiten der Inseln, hat man in aller Regel herrlichstes Segelwetter!